(Dieser Bericht wurde im Februar 2020 erstellt.)

 

Das Dorf Banda liegt in einer der ärmsten Gegenden Ruandas. Das tägliche Haushaltseinkommen liegt bei durchschnittlich 1 USD. Früher war die Sterblichkeitsrate bei Kindern sehr hoch: jedes fünfte Kind starb bevor es 5 Jahre alt wurde. Dieses Foto zeigt den Alltag von Kindern in Banda. Wenn die Eltern zum Arbeiten außer Haus sind, bleiben die Kinder auf sich alleine gestellt. Dann müssen sich auch kleine Kinder um die Babies kümmern, so wie auf dem Bild zu sehen. Überall im Dorf kann man sehen, wie sich größere Kinder um ihre kleineren Geschwister kümmern – eine immense Aufgabe für sie.

 

In Banda erhalten Schüler unsere Schulessen. Das Bild zeigt Kinder bei der Mahlzeit. Das Essen besteht aus einem nahrhaften Brei der aus Sorghum, Mais, Sojabohnenpulver und zugesetzten Vitaminen sowie Zucker gekocht wird. Um die Essensausgabe kümmern sich andere Kinder.

Ruanda

 

Die von TABLE FOR TWO errichtete Küche ist gleichzeitig die größte Einrichtung im Dorf. Hier lassen sich eine Menge Schulmahlzeiten gleichzeitig zubereiten. Das Essen wird dann an umliegende Schulen geliefert. Die Männer und Frauen, die die Essen ausliefern, erhalten einen Lohn, wodurch das Einkommen der Dorfbewohner steigt. “Ein warmes Schulessen hat unser Leben und das Dorf verändert.”: so danken die Kinder aus dem Dorf, ihre Eltern, Lehrer und alle anderen Dorfbewohner.

 

Wir freuen uns über jeden Beitrag, der uns bei der Umsetzung unserer Projekte hilft.